50 Gründe, dankbar zu sein

Setzen Sie sich einmal für etwa 20 Minuten hin – oder gehen Sie eine Runde in der Natur – und schreiben Sie sich mindestens 50 große und kleine Dinge, Erlebnisse, Gefühle auf, für die Sie dankbar sind. Und wenn möglich setzen Sie diese Liste ein paar Tage lang fort. Immer wieder.

Und jetzt das Besondere: Bevor Sie sich einer Problemlösung zuwenden, sobald Sie mit einer neuen Herausforderung konfrontiert werden, werfen Sie zuerst einen Blick in Ihre Dankbarkeitsliste! Sie werden sehen, wie sich Ihr Blick verändert.

Und zur Vertiefung: Versuchen Sie mal, sich  mit Ihrem Partner, einem Freund oder einer Freundin über Ihre Dankbarkeitsliste zu unterhalten. Sie werden überrascht sein, das Gespräch ist ganz andere als gewohnt …

Auszug aus dem Buch „Schick die Affen spielen“ – Wie Potenziale realisiert werden von Christoph Schlick, Kösel 2018