Trauen Sie sich zu lieben

Liebe will gelebt werden! Immer wieder neu, immer wieder anders, immer in Beziehung, kreativ und dynamisch. Das ist das Grundrezept für ein erfülltes Leben.
Wenn Sie diese Zeilen lesen, halten Sie inne, heben Sie den Blick: Wen oder was könnten Sie denn jetzt ein wenig mehr und intensiver und zärtlicher und neugieriger lieben? Nur Mut!

Auszug aus dem Buch „Schick die Affen spielen“ – Wie Potenziale realisiert werden von Christoph Schlick, Kösel 2018

Zärtlichkeit ist eine Facette der Liebe

Zärtlich können wir sein, weit über körperliche Berührungen hinaus. Lassen Sie mal Ihren Blick zärtlich über den Baum vor Ihrem Fenster streichen. Oder lauschen Sie zärtlich dem Spiel des Windes. Auch Alltägliches, wie vielleicht das Leeren des Geschirrspülers, kann Ihnen helfen, Ihre Zärtlichkeit zu üben.
Zärtlichsein macht achtsam für das Kleine, das sonst Unscheinbare, das Verborgene. Wenn es Ihnen gelingt, manches von dem zu entdecken, dann bekommt Ihr liebender Geist Nahrung und Werkzeug zugleich. Sie glauben’s nicht? Versuchen Sie’s mal!

Auszug aus dem Buch „Schick die Affen spielen“ – Wie Potenziale realisiert werden von Christoph Schlick, Kösel 2018

Die darstellende Kunst der Liebe

Haben Sie schon mal versucht, ein Gedicht zu schreiben oder ein Bild zu malen? Jetzt wäre die Gelegenheit dazu. Lassen Sie mal alles fließen und geben Sie Ihren Gefühlen Ausdruck. Haben Sie keine Angst, niemand bewertet Sie. Es ist ganz für Sie! Und Sie haben unendlich viele Versuche frei.

Auszug aus dem Buch „Schick die Affen spielen“ – Wie Potenziale realisiert werden von Christoph Schlick, Kösel 2018

Ruhe und Gelassenheit

Üben Sie sich in Gelassenheit: Wenn Sie diese erst suchen, sobald es eng wird, ist es zu spät. Setzen Sie sich immer wieder an einen ruhigen Platz und lassen Sie mal einen Tag oder auch nur die letzte Stunde an sich vorüberziehen. Und versuchen Sie nichts zu bewerten, nur zu betrachten. Auch wenn es noch so aufregend oder mitreißend ist, was da auftaucht. Schauen Sie einfach nur und denken Sie: Interessant ….

Auszug aus dem Buch „Schick die Affen spielen“ – Wie Potenziale realisiert werden von Christoph Schlick, Kösel 2018

In mir strömt Lebenskraft

Vielleicht können Sie sich mal auf die Erde legen oder barfuß den Boden, die Erde, das Gras spüren. Fühlen Sie ganz tief in Ihre Wurzeln: Was will da keimen und leben. Lassen Sie sich Zeit. Auch eine Pflanze wächst nicht allzu schnell.
Und dann fühlen Sie hinauf. Wohin zieht Sie das Licht, der zarte Regen, der feine Wind? Was wollen Sie erleben? Trauen Sie sich bewusst Ihren eigenen Wachstumsprozess zu erspüren, wahrzunehmen und schließlich mitzugestalten!

Auszug aus dem Buch „Schick die Affen spielen“ – Wie Potenziale realisiert werden von Christoph Schlick, Kösel 2018

 

Meine WOFÜR Schatzkiste

Suchen Sie IHR Wofür – stündlich – täglich – immer wieder!! Legen Sie sich ein kleines Büchlein an, in dem Sie Ihre ganz persönlichen Wofürs immer wieder festhalten. Oder sammeln Sie kleine Karteikarten, dann fällt es leichter, mit der Reihenfolge zu spielen. Manchmal ist es wichtig, ein großes Wofür zu verfolgen, und manchmal kann man ein ganz kleines nach Zufallsprinzip rausnehmen, um einen guten Moment zu erfahren.

Auszug aus dem Buch „Schick die Affen spielen“ – Wie Potenziale realisiert werden von Christoph Schlick, Kösel 2018

Atmen Atmen Atmen

Nehmen Sie einen der wesentlichsten Rhythmen, die uns zur Verfügung stehen zu Hilfe: Ihren Atem. Der klappt von selbst und wenn Sie sich ihm anvertrauen, kann er eine wunderbare Reinigungs- und Kraftquelle sein.
Einfach mal bewusst mehrmals hintereinander gaaaanz tief ausatmen: Das hilft beim Loslassen, Reinigen, Freiwerden. Und dann in Ihre Mitte einatmen – so tief wie möglich. Das stärkt, baut auf, beruhigt.
Wenn Sie mögen, können Sie sich eigene Mantras zu den verschiedenen Atemrichtungen einfallen lassen. Zum Beispiel beim Ausatmen: ich bin frei/rein/leicht. Und beim Einatmen: Ich bin ruhig/gelassen/stark.
Versuchen Sie diese Übung mal zum Start eines Arbeitstages oder vor einem komplizierten Gespräch: Ihr kreativer Geist wird es Ihnen mit vielen sprühenden, unerwarteten Ideen danken.

Auszug aus dem Buch „Schick die Affen spielen“ – Wie Potenziale realisiert werden von Christoph Schlick, Kösel 2018

Energieräuber loslassen

Wir sprechen so oft von Energieräubern. Machen Sie sich eine Liste: Wo verlieren Sie Ihre Kraft, Ihre Energie, Ihre Freude, Ihre Kreativität? In Ihrem Zuhause, in Ihrem Arbeitsumfeld, bei den Menschen um Sie, bei Ihren Hobbys? Was fehlt ihnen? Seien Sie absolut ehrlich zu sich selbst. Nur dann können Sie auch Klarheit erlangen.
Was können Sie von dieser Liste weglassen? Streichen? Vielleicht sogar ersatzlos? Immer ohne großen Aufwand! Einfach loslassen …
Hier hilft es Ihnen vielleicht auch, mal alles von der Seele zu schreiben – mal bös zu werden, zu sagen, was das Verletzende oder Bremsende ist –, und dann verbrennen Sie diesen Zettel. Das ist ganz wichtig, denn es erlaubt Ihnen beim Schreiben ganz ehrlich und offen zu sein – es ist ja nur für Sie und danach wird es verbrannt und hat niemandem wehgetan. Und wenn Sie hinfühlen, bemerken Sie vielleicht bald, wie die Energiespender wieder bewusster werden!

Auszug aus dem Buch „Schick die Affen spielen“ – Wie Potenziale realisiert werden von Christoph Schlick, Kösel 2018

Der Weg und das Ziel

Machen Sie sich auf den Weg. Wie eine kleine Wanderung. Wie eine Wallfahrt. Brechen Sie auf. Wirklich. Vielleicht bei einem Spaziergang, beim Joggen oder nehmen Sie sich ganz bewusst die Zeit.

Und stellen Sie sich die Frage: Was ist mein Ziel? Wo will ich eigentlich hin? Bei jedem Schritt darf eine neue Erkenntnis aufsteigen.
Und Sie dürfen auch etwas Altes zurücklassen, damit Sie leichter Ihrem eigentlichen Ziel näher kommen. Die Wallfahrer nach Santiago nehmen manchmal von zu Hause, als Erinnerung für das Mühsame, kleine Steine mit. Und irgendwann am Weg legen sie sie ab, um dann freier weiterzugehen.

Wenn Sie so unterwegs sind, wird jeder Schritt zu einem Neu-Start und auch einem Neu-Ankommen.

Auszug aus dem Buch „Schick die Affen spielen“ – Wie Potenziale realisiert werden von Christoph Schlick, Kösel 2018

Bremsen lösen – Gas geben

Finden Sie die Handbremsen Ihres Lebens und losen Sie sie. Stellen Sie sich die Fragen wie: Was bremst mich eigentlich so aus? Was macht mich zögerlich? Was hindert mich daran, meine Potenziale zu finden?

Die störenden Affen haben Sie längst zum Spielen geschickt, wenn Sie in Ruhe die Handbremse lösen und gleichzeitig das Gaspedal wiederfinden. Vielleicht sehen Sie schon bald den neuen Wegweiser: Meine treibenden Kräfte identifizieren und aktivieren.

Auszug aus dem Buch „Schick die Affen spielen“ – Wie Potenziale realisiert werden von Christoph Schlick, Kösel 2018